Japanischer Ahorn

Botanischer Name (lateinisch): Acer japonicum

Ein Japanischer Ahorn (Acer japonicum) gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae). Der Ahorn ist ein Laubbaum und wird durchschnittlich 6 Meter hoch. Die Blütezeit des Japanischer Ahorn ist im Mai. Die Blühten des Baumes sind gelb.

Japanischer Ahorn

Quelle: pixabay.com / 9883074

Steckbrief

FamilieSeifenbaumgewächse (Sapindaceae)
GattungAhorn (Acer)
BaumartLaubbaum
Höhe6 m
Blattformgelappt
BlütezeitMai
Blütenfarbegelb
Herbstfarbeorange bis rot
WurzelsystemHerzwurzler / Flachwurzler
Gartenfür den Garten geeignet
VerwendungDachbegrünung, Gartenbaum, Parkbaum
VerbreitungMitteleuropa

Informationen

Der Japanische Ahorn (Acer japonicum) ist eine dekorative Gartenpflanze, die je nach Sorte sogar ganzjährig rot belaubt ist. Damit der Baum gut gedeiht und viele Jahre den Garten schmückt, sollten einige Dinge bei der Pflanzung und Pflege des Gewächses beachtet werden.

Blätter

Für Laien ist die Unterscheidung der unterschiedlichen Ahornarten auf den ersten Blick nicht immer leicht. Neben dem traditionellen Ahorn aus Japan gibt es mittlerweile viele Zuchtsorten, die sich in Größe, Form und Farbe stark unterscheiden können. Oftmals wird der Japanische Ahorn mit anderen Ahornarten verwechselt. Klarheit schafft da die Form der Blätter. Der Japanische Ahorn wird nicht umsonst auch Fächerahorn (Acer palmatum) genannt. Die Blätter sind meist 5-7-lappig, einige wenige Sorten sind 9-lappig.

Die Buchten der handförmigen Blätter vertiefen sich spitz zulaufend bis zur Blattmitte. Die einzelnen Lappen sind schwanzartig zugespitzt. Zudem erkennt man die Blätter am gezähnten Blattrand. Damit ähneln die Blätter des Japanischen Ahorns mehr den Hanfblättern als denen des gewöhnlichen Ahorns. Je nach Sorte und Jahreszeit reichen die Farben des Fächerahorns von frischgrün bis burgunderrot.

Früchte

Je nach Art liegt die Blütezeit des Fächerahorns zwischen April und Mai oder zwischen Mai und Juni. Die Blüten sind 6-8 mm breit und bestehen aus dunkelroten Kelchblättern und cremeweißen Kronblättern. Früchte des Fächerahorns bestehen aus kleinen Nüssen mit Flügeln zu beiden Seiten. Die Fruchtflügel sind stumpfwinklig gespreizt und flach. Zunächst sind diese rot gefärbt, sie verfärben sich jedoch je nach Reifegrad braun. Im letzten Stadium zerfallen die Früchte dann in zwei einzelne Teilfrüchte.

Wo ist der Japanische Ahorn heimisch?

Der Fächerahorn stammt, wie der Name schon verrät, aus dem asiatischen Raum. Er ist heimisch in Mittel- und Süd-Japan aber auch in Korea und China gehört der Japanische Ahorn zur Flora und Fauna. In Europa wurde der Ahorn zunächst meist in Park- und Gartenanlagen eingesetzt, doch mittlerweile findet er sich auch in vielen Privatgärten wieder.

Japanischen Ahorn pflanzen

Wer einen Japanischen Ahorn im heimischen Garten anpflanzen möchte, der tut dies am besten im späte Frühjahr. Zwischen Mitte und Ende Mai, nach den Eisheiligen, ist der ideale Zeitpunkt um den Baum zu pflanzen. Sollen mehrere Bäume gepflanzt werden, ist es wichtig, den Ahorn nicht zu dicht zu pflanzen. Die Pflanze ist ein Flachwurzler und benötigt ausreichend Platz. Ideal ist es, den Japanischen Ahorn in Kübeln zu kultivieren, allerdings sollten diese genug Raum für die Wurzeln haben und eher breit als tief sein.

Der Standort des Fächerahorns im Garten bedarf nur ein wenig Überlegung. Der Standort sollte windgeschützt ein und viel Sonnenlicht zulassen, denn erst mit genug Sonnenlicht entwickelt sich die tiefrote Färbung der Blätter. Generell ist der Japanische Ahorn eher anspruchslos und bodentolerant. Die Pflanzerde sollte locker, sandig und nährstoffreich sein. Kalkhaltige Böden sind eher ungeeignet. Wird der Ahorn in einem Kübel angelegt, sollte auf eine gute Drainage geachtet werden.

Im Sommer sollte der Ahorn gut gewässert werden, bei direkter Sonneneinstrahlung und zu großer Hitze kann der Ahorn Verbrennungsmerkmale an den Blättern aufweisen. In der Jugend sollte der Baum im Winter vor Frost geschützt werden, im Alter ist er jedoch frosthart.

Kann der Japanische Ahorn vermehrt werden?

Wer einen Japanischen Ahorn im Garten stehen hat, kann die Pflanze beliebig vermehren. Das Sammeln und Trocknen der Samen bietet eine gute Möglichkeit, sich seinen eigenen Ahorn heranzuzüchten. Allerdings bedarf es hier einigem Fingerspitzengefühl und viel Geduld, bis der Ahorn groß genug ist, um ihn anzupflanzen. Zusätzlich können zwischen Ende Mai und Ende Juni Stecklinge geschnitten werden, die in die Erde eingegeben werden und eine neue Ahornpflanze entwickeln.

Name

Der botanische Name der Pflanze lautet Acer japonicum. Der Japanischer Ahorn wird auf Deutsch auch Japanischer Ahorn genannt.

Baumfamilie

Der Japanischer Ahorn ist ein Laubbaum und gehöhrt zur Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae).

Höhe

Ein Japanischer Ahorn wird im Laufe des Lebens durchschnittlich 6 Meter hoch.

Blatt

Die Blätter des Japanischer Ahorn sind gelappt und am Blattrand . Im Herbst färben sich die Blätter orange bis rot.

Fragen und Antworten

Häufige Fragen und Antworten:

Wie hoch wird ein Japanischer Ahorn?

Ein Japanischer Ahorn wird durchschnittlich 6 Meter hoch. Ein Japanischer Ahorn ist damit ein relativ kleiner Baum. In manchen Fällen wird der Japanischer Ahorn auch höher.
(Höhe)

Zu welcher Familie gehört der Japanischer Ahorn?

Der Japanischer Ahorn gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse (Sapindaceae).

Dazu zählen unter anderem auch folgende Bäume:

(Baumfamilie)

Wann blüht der Japanischer Ahorn?

Der Japanischer Ahorn blüht in der Regel im Mai. Die Blüten sind gelb.
(Blütezeit)

Welche Farbe haben die Blüten des Japanischer Ahorn?

Die Blüten des Japanischer Ahorn sind gelb. Die Blühtezeit ist im Mai.
(Blüten)

Welche Farbe bekommt ein Japanischer Ahorn im Herbst?

Ein Japanischer Ahorn färbt seine Blätter im Herbst orange bis rot. Als Laubbaum verliert er im Winter seine Blätter.
(Herbstfarben)

Wo bekommt man Samen oder Triebe für den Baum?

Samen oder Triebe für den Baum kann man in der Regel in Fachgeschäften kaufen. Mit den Samen kann der Japanischer Ahorn in der Erde gepflanzt werden.
(Samen)

Ist der Japanischer Ahorn bei uns heimisch?

Der Japanischer Ahorn ist in Mitteleuropa heimisch. Der Japanischer Ahorn ist also auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz verbreitet.
(Verbreitung)

Kann ein Japanischer Ahorn im Garten gepflanzt werden?

Ja, der Japanischer Ahorn ist ein Gartenbaum und kann daher im eigenen Garten gepflanzt werden. Dabei sollte man jedoch auf den richtigen Standort achten.
(Gartennutzung)

Welche Früchte trägt ein Japanischer Ahorn?

Der Japanischer Ahorn trägt Früchte.
(Baumfrüchte)

Autor:

Alle Angaben sind ohne Gewähr.