Elsbeere

Botanischer Name (lateinisch): Sorbus torminalis

Eine Elsbeere (Sorbus torminalis) gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Elsbeere ist ein Laubbaum und wird durchschnittlich 15 bis 25 Meter hoch. Die Blütezeit der Elsbeere ist von Mai bis Juli. Die Blühten des Baumes sind .

Elsbeere

Quelle: pixabay.com / Bru-nO

Steckbrief

FamilieRosengewächse (Rosaceae)
BaumartLaubbaum
Höhe15 bis 25 m
Geschlechtzwittrig
Blattrandgelappt
BlütezeitMai bis Juli
Herbstfarberot
FruchtApfelfrüchte
Herkunfteinheimisch
Erscheinungsommergrün

Die Elsbeere ist ein relativ unbekannter Baum, denn man trifft ihn in der Natur nicht sehr häufig an. Trotz ihrer Seltenheit wurde die Elsbeere zum Baum des Jahres 2011 ausgewählt - und das aus guten Gründen.

Blätter

Die Blätter dieses Baumes ähneln dem Ahornblatt, welches die kanadische Flagge schmückt. Ein Blatt von der Elsbeere hat eine Länge von rund zehn Zentimetern. Die Breite beträgt fünf bis acht Zentimeter. Auffällig sind die scharfen Kanten, die von ihrer Struktur her an eine Säge erinnern. In den Sommermonaten weisen sie eine grüne bis dunkelgrüne Farbe auf. Zum Herbst hin verfärben sich die Blätter gelb-orange oder sattrot. Die Blütezeit fällt in den Zeitraum von Ende Mai bis zum frühen Juni.

Rinde, Holz und Baumkrone

Charakteristisch ist die kugelförmige Baumkrone. Eine Elsbeere wächst bis zu 25 Meter hoch und kann ein Alter von 300 Jahren erreichen. Bei einem jungen Baum hat die grün-braune Rinde eine glatte Oberfläche ohne erkennbare Risse. Im fortgeschrittenen Alter nimmt die Baumrinde eine leicht rissige Form an. Die Farbe wird in dieser Zeit schwarz statt bräunlich. Der bis zu einem Meter breite Stamm findet sich auch beim Birnbaum wieder. Dies gilt zudem für das massive Holz mit seiner gelben oder rötlichen Färbung. Daraus ergibt sich auch die Bezeichnung "Schweizer Birnbaum". Das Holz der Elsbeere wird zu sehr kostspieligen Preisen gehandelt. Seine Oberfläche fühlt sich samtartig an. Die Farbe wird im Laufe der Zeit leicht rot, was das Holz dekorativ macht. Es wird zum Beispiel für die Produktion von Möbelstücken verwendet.

Früchte

Die Entstehung der Früchte fällt in die Zeit der Blüte. Aus den Blütenständen gehen die roten Früchte hervor, die im Herbst voll ausgereift sind. Von der Form her sind sie mit Birnen vergleichbar, aber mit nur einen bis zwei Zentimeter Länge deutlich kleiner. Den Früchten der Elsbeere wird eine heilende Wirkung zugeschrieben, zudem stellt man aus ihnen einen besonderen Branntwein her oder gibt sie als Trockenfrüchte ins Essen. Ihr Geschmack ist fruchtig und hat Anleihen an Mandelaromen. Die Früchte enthalten den Stoff Tannin, der aber beim Abkochen oder in überreifen Früchten zersetzt wird.

Vorkommen

Die Elsbeere gehört zur Familie der Rosengewächse. Sie ist in Europa beheimatet. Klassische Ballungsräume sind die mittleren und die südlichen Regionen Europas. Gelegentlich blüht die Elsbeere in Teilen Nordafrikas oder Asiens. In Deutschland trifft man den Baum in Niedersachsen oder im Mecklenburger Raum an. Im Rheinland, Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und der Pfalz ist er ebenfalls verbreitet, darüber hinaus auch in den ostdeutschen Bundesländern.

Fragen und Antworten

Häufige Fragen und Antworten:

Wie hoch wird eine Elsbeere?

Eine Elsbeere wird durchschnittlich 15 bis 25 Meter hoch. Eine Elsbeere ist damit ein relativ kleiner Baum. In manchen Fällen wird die Elsbeere auch höher.

Zu welcher Familie gehört die Elsbeere?

Die Elsbeere ist ein Laubbaum und gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae).

Wann blüht die Elsbeere?

Die Elsbeere blüht in der Regel von Mai bis Juli. Die Blüten sind .

Welche Farbe bekommt eine Elsbeere im Herbst?

Eine Elsbeere färbt seine Blätter im Herbst rot. Als Laubbaum verliert er im Winter seine Blätter.

Wo bekommt man Samen für den Baum?

Samen für den Baum kann man in der Regel in Fachgeschäften kaufen. Mit den Samen kann die Elsbeere in der Erde gepflanzt werden.